bekennend professionell persönlich

institut für christliche psychologie, therapie und pädagogik

Das Institut für christliche Psychologie, Therapie und Pädagogik icp ist ein Bildungsinstitut im Sozialbereich. Das icp bietet auf christlicher Grundlage Aus- und Weiterbildung sowie Supervision im Bereich der Sozialen Arbeit an. Es betreibt Therapie und führt Forschungsprojekte zu aktuellen Fragestellungen der Sozialen Arbeit durch. Damit leistet das icp einen Beitrag zur Weiterentwicklung und Zukunft der christlichen Sozialen Arbeit im Dienste der Menschen und der Gesellschaft.

 

Arbeitsschwerpunkte sind die höhere Fachschule für Sozialpädagogik, Nachdiplomkurse und Fachseminare im Bereich der Sozialen Arbeit, eine ADHS-Beratungsstelle sowie Supervisionen und Einzeltherapien.

 

Unsere Absicht ist es, Menschen, die die Soziale Arbeit als persönliche Berufung verstehen, so auszubilden, dass sie ihren Auftrag in Gesellschaft und Kirche professionell und ganzheitlich erfüllen können. Dazu wollen wir menschliche und fachliche Brücken bauen sowie das gegenseitige Verstehen auf allen Ebenen fördern. In diesem Sinne arbeiten wir als interkonfessionelle Einrichtung mit verschiedenen staatlichen und kirchlichen Stellen zusammen.

 

Mit seinen Ausbildungen bringt das icp eine aktuelle Form der Diakonie professionell zur Geltung, welche fachliche Eignung und Qualifikationen mit Beziehungsfähigkeit und persönlichem Engagement verbindet. Als theologischen Grundsatz anerkennen wir nach reformatorischem Vorbild die Autorität der Heiligen Schrift, sowie ihre Abgeschlossenheit, Verstehbarkeit und Wirksamkeit hinsichtlich des Heils, welches den glaubenden Menschen von Gott verheissen ist. Christliche Werte prägen unser Welt- und Menschenbild, welches den Rahmen bildet, in dem wir die von den Humanwissenschaften (Psychologie, Medizin, Soziologie etc.) zusammengetragenen Fakten deuten. Ziel ist es, eine ganzheitliche Sicht vom Menschen zu gewinnen und diese unter Einschluss vielfältiger Formen christlicher Gemeinschaft (Feier, Gebet, Charismen, Lehre und Verkündigung) in den jeweiligen Fachgebieten umzusetzen.

 

Entstanden ist icp aus einer gemeinsamen Initiative der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Lebenshilfen Schweiz ACL und IGNIS, Deutsche Gesellschaft für Christliche Psychologie. Sie führte 1992 zum Start der Fachschule für Christliche Sozialtherapie (scs) mit einem Verein als Trägerschaft.

 

Seit 1999 besitzt das icp die Rechtsform einer Stiftung und das Angebot wurde erweitert, u.a. mit dem Fernkurs in Christlicher Psychologie und einem zweiten Ausbildungsgang, die Ausbildung in Sozialpädagogik (asp).

 

Die beide Schulen (scs und asp) wurden ab Herbst 2007 zu einem gemeinsamen Ausbildungsgang, der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik icp zusammengefasst, die heute einen eidgenössisch anerkannten Bildungsgang in Sozialpädagogik HF anbietet.

icp
Froburgstr. 266
CH-4634 Wisen (SO)

062 293 50 01